Vier Tage in Prag | 10 Things To Do In Prague

DE | ENDSC08712

DE

Prag. Die Stadt an der wunderschönen Moldau. Denke ich an Prag, denke ich an das Stück von Bedřich Smetana „Die Moldau“. Es war nicht ein erstes Mal in dieser Stadt, bereits als 13 Jährige war ich schon einmal hier. Im Vergleich zu damals war es kein Jugendferienlager, bei dem wir in der Altstadt Prags am Fuße der Karlsbrücke einen Zirkus veranstaltet haben, um Geld zu sammeln. Heuer durfte ich vier wundervolle Tage mit meinem Liebsten und mit meinen Schwiegereltern verbringen. So waren wir zu viert in bester Gesellschaft. 

Die Anfahrt. Mit dem Auto von München aus sind es gerade einmal 3 Stunden, die uns über Regensburg, Pilsen und ganz knapp über Karlsbad (Diesen Stadt müssen wir auch noch unbedingt sehen!) zu der Tschechischen Hauptstadt führten. Bedenkt, dass man für tschechische Autobahnen Maut zahlen muss (310,- CZK für eine 10-Tages-Vignette). In Prag angekommen fährt es sich, wie in jeder anderen Großstadt. Am besten parkt ihr direkt bei eurem Hotel oder wie in unserem Fall, in einer öffentlichen Parkgarage (ca. 50 Euro für 4 Tage).

Unsere Unterkunft. Wer wir wir als Gruppe reist und gerne als Selbstversorger unterwegs ist, dem lege ich diese süße Unterkunft ans Herz. Ein schönes 2 Schlafzimmer Altbau-Appartment nur zehn Minuten Fußweg von der Karlsbrücke entfernt. Die Lesser Town Square  verfügen über eine sehr geschmackvolle Einrichtung, Küche, 1 gemütliches und ein Loft-Schlafzimmer. Das Bad ist mit einer Badewanne ausgestattet. Und vom Wohnzimmer genießt man einen herrlichen Blick auf die Prager Burg.

Sightseeing. Vier Tage in Prag sind wirklich nicht lang und doch kann man Vieles erleben. Leider habe ich nicht alles geschafft, heißt wohl, dass ich bald nochmal nach Prag fahren muss … Nichtsdestotrotz habe ich hier für euch meine persönlichen Top 10 Things To Do in Prag 

Sightseeing in Prag Die Karlsbrücke

Die Karlsbrücke, auf tschechisch Karlův most, wurde im 14. Jahrhundert errichtet. Die Grundsteinlegung der Karlsbrücke bereits 1357 durch Kaiser Karl IV. veranlasst. Über 400 Jahre lang war sie die einzige Verbindung zwischen der Altstadt und der Kleinstadt Prags, auf der heute Auf der 10 m breiten und 520 m langen Brücke buhlen heute ukrainische Karikaturisten, tschechische Puppenspieler und amerikanische Gitarristen um die Aufmerksamkeit der Passanten.

Wusstet ihr, dass sie die älteste erhaltene Brücke über den Fluss Moldau und eine der ältesten Steinbrücken Europas ist? Allerdings erhielt die Brücke ihren heutigen Namen erst im Jahre 1870, denn zunächst hieß sie Steinbrücke (Kamenný most) oder Prager Brücke (Pražský most). Über die Brücke führte der Krönungsweg der böhmischen Könige und sie gilt als Wahrzeichen der Stadt und gehört zu den Nationalen Kulturdenkmälern.

Am Schönsten und in voller Pracht zu genießen ist sie in den frühen Morgenstunden. Mal ist sie menschenleer, mal sieht man ab und an ein verliebtes Paar oder die ersten Menschen zur Arbeit gehen. Leider bin ich nicht in den Genuss eines Sonnenaufgangs gekommen, da es an diesem Tag furchtbar geregnet hat. Um so mystischer kam mir die Stadt in diesen grauen Morgenstunden vor…

IMG_1253

Sightseeing in Prag Den Ausblick genießen von der Rooftop Terrasse Prince U

Prag ist, wie fast alle anderen europäischen Städte auch, ein absoluter Touristen Magnet. Tagsüber ist die Altstadt voll von Ihnen und man kann kaum alle Sehenswürdigkeiten in Ruhe betrachten. Da ist es ganz förderlich, es sich auf einer der vielen Dachterrrassen gemütlich zu machen und dem Treiben von oben zuzuschauen. Zumal die Stadt von oben einfach zauberhaft wirkt. Die Dachterrasse des U Prince, liegt auf dem Dach des gleichnamigen Hotels. Sie ist wahrhaftige eine der schönsten, aber auch kleinsten und zugleich teuersten Lokalitäten, die man in Prag aufsuchen kann.

www.terasauprince.com

DSC08806

Sightseeing in Prag Das Klementinum

Das Clementinum (Klementinum) war ein Jesuitenkolleg in Prag. Das umfangreiche Barockgebäude ist kaum zu verfehlen, denn es liegt unmittelbar hinter der Karlsbrücke, über die Straße zu eurer linken Hand in der Altstadt und beherbergt heute die Tschechische Nationalbibliothek sowie mehrere wissenschaftliche Institute.

Ihre Besonderheit ist die atemberaubende Bibliothek, die mich ein wenig an Harry Potters Hogwarts erinnert hat. Durch das Gebäude führt euch ein Führer, der von den berühmten Astrologen und Wissenschaftlern Prags zu berichten weiß. Besonderheit ist der Astronomische Turm, auf den man über unzählige Treppen hinaufsteigt und einen tollen Blick über die Stadt genießt.

Alle Infos dazu findet ihr hier: www.klementinum.com

Eintritt: 220 CZK p.P.

Sightseeing in Prag Trdelnik essen

Eigentlich bin ich ja auf einer Diät, aber ich konnte einfach nicht davon lassen, doch ein (oder auch zwei) Trdelnik zu probieren. Ich kenne dieses Gebäck aus meiner Kindheit und auch schon von früheren reisen nach Budapest. Ich liebe es einfach und so konnte ich der Versuchung einfach nicht widerstehen. Das Trdelník ist ein traditionelles Gebäck, das eigentlich aus der Slowakei stammt. Man sagt auch Stockbrot dazu und wer von euch dieses kennt, wird wissen, dass dies die Form einer Rolle hat, da es um Stöcke gewickelt über Feuer gebacken wird. Am besten schmeckt diese herrliche Köstlichkeit noch warm, innen bestrichen mit einer Haselnusskrem, oder auch gefüllt mit frischen Erdbeeren.

Sightseeing in Prag Das älteste Schwarzlichttheater Prags

Da wir alle große Theaterliebhaber sind, was nicht nur der Berufung des ein oder anderen geschuldet ist, war es uns eine ganz besondere Freude, eines der ältesten Schwarzlichtheater in Prag zu besuchen. Diese Art von Theater hat in Prag seinen Ursprung und eine lange Tradition. Und genau deshalb sprießen diese vielen Schauspielhäuser, mit Schwarzlichttheater und -Shows wie Pilze aus dem Boden. Viele von ihnen versuchen Urlauber anzulocken und natürlich klingt das Konzept des Schwarzlichttheaters zunächst toll, aber spätestens wenn im Publikum ausschließlich Touristen sitzen, beschleicht einen der Verdacht, eventuell in eine Touristenfalle getappt zu sein.

Daher hier mein Tipp:  Das Black Light Theatre SRNEC ist eines der besten und originellsten Theater in Prag und befindet sich in der Nähe des Wenzelsplatz. Karten solltet ihr am besten vorher schon online reservieren, denn das Theater ist sehr klein. Auch die Bestuhlung ist nicht nummeriert, daher empfiehlt es sich, mindestens eine halbe Stunde vorher da zu sein. Zumal man sich so noch einen kleinen Aperetiv genehmigen kann.  

Dieses Theater ist wirklich anders als die anderen, viel familiärer und sehr sympathisch auf seine Art. Es arbeitet mit Bildern, Zeichnungen und Schauspielern, klar! Aber es gibt jene, die man sieht, aber auch solche, die man nicht sehen kann, weil sie quasi unsichtbar sind. Und das, ist für mich die wahre Kunst – Ein Theater, das Poesie, Humor und Ironie ganz ohne Wörter ausdrücken kann.

http://www.srnectheatre.com/de

IMG_1148

Sightseeing in Prag Die Prager Burg

Zur Prager Burg muss man eigentlich gar nicht so viel sagen – man muss sie einfach gesehen haben! Im tschechischen heißt sie „Pražský hrad“ und ist das größte geschlossene Burgareal der Welt! Sie liegt auf dem Berg Hradschin und schon alleine der Blick auf sie ist wohl eines der schönsten Panoramen der Welt. Die Burg wurde im 9. Jahrhundert gegründet und hat seither ihr Aussehen stark verändert: Viele Generationen von Baumeistern verschiedener Baustile waren daran beteiligt, die einzelnen Etappen der Geschichte hinterließen ihre Spuren. Dies sieht man ganz genau, wenn man einmal um die Burg herum gelaufen ist.

Sie war Sitz der böhmischen Herzöge und Könige, zweier Kaiser des Heiligen römischen Reichs sowie des tschechoslowakischen Staatspräsidenten. Heute ist sie die Residenz des Präsidenten der Tschechischen Republik. Inmitten der Burganlage befindet sich der Veitsdom, einige Kapellen und auch das Lobkowitz Palais.

Alle Infos und Preise findet ihr hier: https://www.hrad.cz/en/prague-castle-for-visitors

Sightseeing in Prag Eine Bootsfahrt auf der Moldau

Viel zu hören und zu sehen gibt es auf einer Bootstour, oder wie hier auf einer Gondelfahrt über die Moldau. Die Anlegestelle befindet sich in einer kleinen Grotte unterhalb der Karlsbrücke. Während der Fahrt über den Fluss erfahrt ihr viel informatives Wissen über die Stadt, über ihre Geschichte, woher das Pendel kommt, welches man von überall sehen kann und in welche Museen man gehen sollte und welche man getrost auslassen kann. Zudem werden diverse Getränke und auch ein paar kleine Snacks serviert, die diese Bootstour auf der Moldau zu einem entspanntem Erlebnis machen.

IMG_0970

Sightseeing in Prag Das Haus zur schwarzen Madonna

Prag ist voller herrlicher Gebäude und moderner Architektur. Für mich ist es eine der schönsten Städte Europas, kein Wunder bei der Historie! Das Haus zur Schwarzen Madonna macht hier keine Ausnahme. Das Gebäude ist in einem wunderbaren kubistischen Stil errichtet und nicht nur dafür bekannt, dass sich hier ein Museum befindet, sondern auch ein Cafe, in dem einst schon Kafka gastierte und natürlich diese originell geformte Treppe. Das Treppenhaus ist in der Form einer Glühbirne errichtet – was für eine großartige Idee. Ich muss hier unbedingt noch einmal herkommen, wenn mich die ein oder andere Reise nach Prag zurück bringt!

IMG_0925

Sightseeing in Prag Das tanzende Haus

Ein weiteres Gebäude in Prag, worauf ich mich riesig freute, ist das tanzende Haus, direkt an einer der Brücken über die Moldau (Rašínovo nábřeží 80, 120 00 Praha 2). Der Name, das Tanzende Haus / Tančící dům ist eigentlich nur der Spitzname des 1996 verwirklichten Bürogebäudes. Designed wurde es vom in Zagreb geborenen tschechische Architekten Vlado Milunić in Kooperation mit dem kanadischen Architekten Frank Gehry. Und solltet ihr während eures Besuches gerade durstig sein, so scheut nicht hinein zu gehen, denn auf dem Dach gibt es eine tolle Rooftopbar mit Restaurant. 

IMG_1177

Sightseeing in Prag Spaziergang durch Josefov

Josefov Die Josephstadt, wurde nach Kaiser Josef II. benannt. 1848 verlieh er die Bürgerrechte an die Juden, welche deren Lebensbedingungen erheblich verbesserten. Es ist ein kleiner Stadtteil in der Prager Altstadt und vor allem Franz Kafka ist ein Symbol dieses Viertels. Es besticht durch seine schönen bürgerlichen Häuser, Cafes und seinen Charme. Wenn ihr dieses Viertel, seine Synagogen, den alten jüdischen Friedhof und auch die tollen Museen erkunden wollt, braucht ihr vorallem Geduld, Zeit und Geld. Zudem solltet ihr beachten, dass ihr nicht an einem Samstag hier vorbei schauen solltet, da an Samstagen Sabbat ist.

Sightseeing in Prag Böhmisches Essen

Das Beste zum Schluss: Ich lege euch die böhmische Küche wärmstens ans Herz. Wenn ihr bereits in Ungarn und/oder in Österreich wart, oder im Osten Deutschlands aufgewachsen seid und das Essen dort mögt, dann werdet ihr sie lieben! Denn auch die Küche Böhmens wurde wesentlich von der Geographie und dem Klima des Landes, welches ein fruchtbares Land hervorbrachte, beeinflusst. Dementsprechend üppig entwickelten sich auch die Gerichte der böhmischen Küche. Genießt sie, die böhmischen Knödel, das Gemüse, den Fisch und auch das Wild!

Und einer Sage nach soll der Urvater Čech über Böhmen gesagt haben, es sei ein Land, in dem Milch und Honig flössen. Und ich muss sagen, recht hat er! Guten Appetit!

Processed with VSCO with a6 preset

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s