#Cityguide | Event Photography | Jean Paul Gaultier Exibition Munich

DE | EN

DSC_0303

DE- Wann genau wird eigentlich Mode zu Kunst?

JEAN PAUL GAULTIER

FROM THE SIDEWALK TO THE CATWALK

An und für sich bin ich nicht wirklich sehr affin in Sachen Mode, dafür aber wohl in Sachen Kunst. Ich liebe bunte Mixe zwischen Farben und Materialien und sehe dabei meist sehr seltsam aus. Und Gaultier war für mich bislang immer dieser eine Modeschöpfer, bei dem ich nicht so genau wusste, wo ich ihn hinstecken soll.

Wir alle erinnern uns an die Neunziger: Die Menschen werden immer freizügiger, Madonna in ihrem Spitzbusen-Corsett oder David Bowie in seinem Sternen-Anzug. Diese und noch viele andere Bühnenoutfits stammen allesamt aus der Feder von Jean Paul Gaultier.

Die umfassende Ausstellung in der Kunsthalle München befasst sich mit Gaultier’s Leben, zusammengefasst in Bildern, Parfümflakons, Taschen, Haute Couture und Prêt-à-porter. Der Eintritt mit 14, 00 Euro ist allerdings ein stolzer Preis. 

Interessant ist aber das, was man dafür bekommt. Also erstes bekam ich einen riesen Schreck, auf Mannequin Puppen projezierte Gesichter lassen jene nahezu menschlich real wirken. Sie schauen, flirten und sprechen mit dem Zuschauer. Und sind dabei so unnahbar wie manche Models selbst.

Jean Paul Gaultier betrachtete bereits als kleiner Bub (aus normalen Verhältnissen) die Mode seiner Großmutter als ein Ideal, dass er mit kühnen und ironischen Kreationen in seine Vorstellung von Mode und Schönheit umwandelte.

Seine Musen bis heute sind stets ganz besondere Menschen mit einzigartigen Eigenschaften. Es ist uninteressant, ob sie dabei dick oder dünn, männlich oder weiblich sind. Und dabei ist die Mode, die Kunst Gaultiers auch gleichzeitig immer ein Stückweit gesellschaftskritisch und hinterfragt die Rollen der Mode und erweitert mutig die grundlegenden Prinzipien des Modedesigns.

Ohne Zweifel ist der Designer heute Kult – sowohl in der Haute Couture als auch in der Populärkultur.

Note to myself: Auch auf einer Fashion Ausstellung kann man etwas lernen >> der Unterschied zwischen Haute Couture (Mode aus luxuriösen Materialien in Handarbeit individuell maßgeschneiderten Mode-Kreationen renommierter Modehäuser im obersten Preissegment) und Prêt-à-porter (Standardgrößen und nicht für den Laufsteg erschaffene Mode).

Mein Fazit: Auch nicht Fashionistas kommen bei dieser Ausstellung voll auf ihre Kosten. Aber beeilt euch, diese Ausstellung in München ist definitiv die letzte Chance, hautnah in Gaultiers wunderbare Modewelt einzutauchen.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 14. Februar 2016

Mehr Informationen zur Jean Paul Gaultier Ausstellung in der Kunsthalle München findet ihr hier: http://www.kunsthalle-muc.de/ausstellungen/details/jean-paul-gaultier/

 

Advertisements

2 Gedanken zu “#Cityguide | Event Photography | Jean Paul Gaultier Exibition Munich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s