#Cityguide | Event Photography | Lovely Sunday Leisure

DE – Sonntag. Oh du liebes süßes Nichtstun am Sonntag. Von wegen! Ganz München treibt es bunt und steht unter Spannung! Da gleicht es fast einem Fauxpas Daheim zu bleiben. Zudem war heute der Internationale Tag des Museums – alle Münchner Museen hatten einen kostenfreien Eintritt und besondere Programme. Nun gut, ausgesucht werden musste trotzdem etwas. Somit durchquerte ich heute mal die ganze City und drei verschiedene Kunstsparten: Urban Art Festival im alten Schlachthof, ein Besuch in der Villa Stuck und das Sentilo Sono Konzert auf dem Streetlife Corso – reicht doch, oder?!

//

EN – Lazy Sunday. Oh dear sweet idleness on Sundays. Not at all! Whole Munich did it colorful crazy! You can call it a faux pas to stay at home on a day like this. In addition, today it was the International Day of the Museum – all Munich’s museums had free entrance and special programs. Well, I had to chose something anyway. So, I thought to myself, today I will reveal three different divisions: Urban Art Festival in the old slaughterhouse, a visit at the Villa Stuck and the Sentilo Sono concert at the Streetlife Corso – enough, don’t you think so?!

DSC_0120

URBAN ART FESTIVAL – „Deadline“

DE – URBAN ART FESTIVAL. Der alte Viehhof in der Isarvorstadt. Die meisten kennen ihn nicht. Manche kennen ihn wegen der Leckereien, die es dort zu Kaufen gibt und fortan wird man ihn kennen aufgrund seiner bunten und urbanen Natur. Üblicherweise, wenn plötzlich an einer Hauswand ein großformatiges Graffiti prangt, wird in den meisten Fällen, das Kunstbestreben der Sprayer im öffentlichen Raum zuweilen als Schmiererei oder Vandalismus verteufelt. Damit der Konflikt zwischen Eigentümern und Künstlern umgangen werden kann, hat die Stadt an diesem Wochenende die Wände des Viehhof zur 1200 Quadratmeter großen Leinwand erklärt. Toll! Denn da sich die meisten Graffitis aus dem Stillen der Nacht erheben, konnte hier den Künstlern bei Livemusik und rauer Festival Atmosphäre über die Latex bedeckten Hände geschaut werden.

//

EN – URBAN ART FESTIVAL. The old stockyard in the Isarvorstadt. The most people in Munich do not know it. Some know it because of the treats, which you can buy here and from now on you will know it, because of its colorful and urban nature. Usually, when a large-scale graffiti suddenly emblazoned on a wall, in most cases the art endeavor in public spaces of the sprayers is sometimes demonized as vandalism. Therefor the city of Munich has declared the walls of the stockyard to a 1200 square meters big screen. Awesome! Because the most graffiti rise from the silent of a night, and now they could be seen with live music and rougher festival atmosphere during the day.

DSC_0105 DSC_0113 DSC_0115 DSC_0116-2DSC_0136 DSC_0139 DSC_0170 DSC_0184 DSC_0197 DSC_0203 DSC_0206 DSC_0215 DSC_0228 DSC_0234 DSC_0243  DSC_0251DSC_0267

VILLA STUCK

DE – Internationaler Tag des Museums. Die Villa Stuck – imposant, elegant und eigentlich ganz nach meinem Geschmack. Komisch, denn, ich würde sagen, als regelmäßiger Museumsgänger, ich war noch nie in der Villa Stuck! In all der ganzen Zeit, die ich schon in München verbracht habe, hat es mich nie wirklich nach Bogenhausen gezogen. Glücklicherweise, war ich heute, am internationalen Tag des Museums, zugegen und die Stadt München sich ganz besondere Programme einfallen lassen, um die Menschen bei herrlichstem Sonnenschein in die Museen zu locken. Zudem war jeder Eintritt ins Museum frei. 

Die Villa Franz von Stucks wurde 1897 /1898 erbaut und vereinte luxuriöse Rauminszenierungen, ein repräsentatives Künstleratelier und privates Wohnen. Die Künstlervilla ist ein Gesamtkunstwerk für Architektur, Kunst, Musik und Theater. Nach dem zweiten Weltkrieg, als Musikschule der Amerikaner benutzt und nachfolgend in unterschiedlichster Nutzung, wurde das Gebäude 1992 zu einem dritten städtischen Museum ausgebaut. Es zeigt die anmutigen, historischen Wohn- und Atelierräume des Malers und auch eine Sammlung seiner Werke, ergänzend zeigt das Museum Sonderausstellungen. Zur Zeit ist es die Ausstellung „Common Grounds“ von Künstlern aus dem Nahen Osten.

Mehr Informationen zur Villa Stuck und den Ausstellungen findet ihr hier: http://www.villastuck.de/

//

EN – International Day of the museum. The Villa Stuck – imposing, elegant and really to my liking. Funny, as I would say, as a regular museum visitor, I have never been to the Villa Stuck! In the whole time, since I’ve lived in Munich, it has never called me in the area of Bogenhausen district. Fortunately, today at the International Day of the Museums I spend some hours nearby. And the city of Munich has come up with special programs to entice people into the museums (especially in glorious sunshine). In addition, each entry has been free today.

The Villa of the painter Franz von Stuck was built in 1897/1898 and united luxurious interior design, a representative artist’s studio and private living. The artist Villa is a great artwork of architecture, art, music and theater. After the Second World War, when the Americans used it as a Music School and subsequently used in different usages the building was expanded to a third municipal museum in 1992. It shows the graceful, historic home and studio spaces of the painter and also a collection of his works, in addition, the museum shows special exhibitions. At the moment it is the exhibition „Common Grounds“ by artists from the Middle East.

More information about the Villa Stuck and the exhibitions can be found here: http://www.villastuck.de/

DSC_0336DSC_0295 DSC_0297 DSC_0299 DSC_0302 DSC_0311 DSC_0312 DSC_0315

DSC_0321

SENTILO SONO

DE – Junge, Junge. Was ein Sound! Die Jungs machen Lust auf gute Laune und auf Sommer. Die Musik, das ist eine Mischung aus Reggae, Ska und Rock. Die Texte sind auf Deutsch, Französisch und Spanisch und Erzählen von den großen und kleinen Geschichten des Lebens. Die Rhythmen, so möchte man meinen, wurden direkt aus Jamaika ins sonnenhungrige München gebracht, man kann sich kaum entziehen und ob man will oder nicht, das ist ein Sound, der einen mitreißen lässt … 

Wenn ihr noch mehr über und von den Jungs hören wollt, dann besucht doch einfach ihre Website oder ihren nächsten Auftritt im Substanz, München.

http://www.sentilosono.de/

//

EN – Boy, oh Boy. What a sound! These guys make you want a real good feeling and a fancy summer. The music is a mixture of reggae, ska and rock. The lyrics are in German, French and Spanish, and telling the big and small stories of life. The rhythms, you might think were brought directly from Jamaika to Munich. You can hardly escape from this sound, if you like it or not …

If you want to hear or read more about these sympathic guys, simply visit their website or their next gig at the Substanz Club, Munich.

http://www.sentilosono.de/

DSC_0369

DSC_0371

DSC_0384 DSC_0385

DSC_0388DSC_0373 DSC_0390 DSC_0395 DSC_0405 DSC_0406 DSC_0409 DSC_0419 DSC_0423

DSC_0435

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s